Der Stellenwert von Druckerzeugnissen im digitalen Zeitalter

13.01.2016


ARTAP

Immer mehr Unternehmen fokussieren Ihre Marketingaktivitäten auf digitale Werbekanäle anstatt auf die traditionellen Printmedien. Dennoch ist der Stellenwert von Druckerzeugnissen noch immer sehr hoch, er hat nur seine Form verändert. Laut einer aktuellen finnischen Studie, hat sich die Effektivität von Printmedien auch im digitalen Zeitalter erhöht und hat weiterhin, auch durch große Investitionen in diesem Bereich, einen Einfluss auf das Verkaufsverhalten und die Verkäufe.

Um weiterhin erfolgreich zu sein, müssen Unternehmen mit neuen Ideen aufwarten, wie zum Beispiel traditionelle Druckerzeugnisse mit digitalen Marketingkanälen effektiv verbunden werden können. Ein gutes Beispiel für diese Art von Verbindung ist eine App namens ARTAP der Kunstgalerie Helsinki Contemporary. Wir haben den dortigen Kommunikationskoordinator Heli Hakala gefragt, wie digitale Medien und Printmedien miteinander verknüpft werden können, um sich im Marketing gegenseitig zu ergänzen.

ARTAP

„ARTAP ist eine Anwendung, die auf einer erweiterten Realität (Augmented Reality) basiert. Mit dieser App können Gemälde in realistischer Darstellung auf einer Wand in Ihrem Zuhause wiedergegeben werden.“, sagt Herr Hakala.

Die Idee zur Anwendung entstand, als man über die Möglichkeiten nachdachte, einer Kunstgalerie eine digitale Dimension hinzuzufügen, sagt Herr Hakala. Die Ausstellungsfläche ist auf jeweils eine Ausstellung begrenzt. Wie ist es möglich auch den Kunden etwas anzubieten, die eine gewünschte Ausstellung nicht besucht haben oder besuchen konnten?

Abgesehen davon, kann es schwierig sein sich vorzustellen wie ein Gemälde aus der Ausstellung an der Wand im eigenen Zuhause wirken würde. „Häufig ist es schwierig die tatsächliche Größe eines Kunstwerkes zu erkennen, wenn man es in einer großen, offenen Galerie betrachtet.”, sagt Heli Hakala. Auf der anderen Seite assistiert die Anwendung erfahrenen Kunsthändlern und bietet diesen die Möglichkeit die Sammlung einer Kunstgalerie detailliert zu erkunden und gibt zusätzliche Informationen, die den Verkauf des Kunststücks unterstützen können. Digitale Technologien dienen auch als wichtiger Kanal, um Künstler in internationale Galerien und an Kuratoren zu vermarkten. Mit ARTAP ist es bereits möglich, mit der Galerie in Kontakt zu treten, allerdings können bisher noch keine Käufe darüber getätigt werden.

Wie können digitale Medien und Druckmedien verknüpft werden?

ARTAPDie ARTAP App benötigt einen “Wandmarkierung”, welche auf der gewünschten Stelle an der Wand platziert wird. Nach der Auswahl des gewünschten Gemäldes in der App, erscheint dieses Gemälde auf der markierten Stelle an der Wand in echter Größe. Danach kann das Gemälde nach Belieben auf der Wand bewegt werden und aus verschiedenen Blickwinkeln über das Smartphone oder Tablett betrachtet werden. Zusätzlich zu dieser “Live Ansicht” kann die Lieblingsansicht auch als Foto festgehalten werden.

Die Wandmarkierung ist essentiell für die Funktion der App. Dieser kann über die Webseite der Galerie heruntergeladen und ausgedruckt werden, persönlich abgeholt werden oder er wird per Post versendet. Helsinki Contemporary wollte ein Material verwenden, welches eine bessere Qualität aufweist als normales Papier oder herkömmliche Sticker, da es sich auch um ein Werbemittel handelt.

Der wichtigste Aspekt ist die Nutzerfreundlichkeit des Materials: Statische Sticker können einfach angebracht und verschoben werden ohne dabei Rückstände auf der Wand zu hinterlassen. Helsinki Contemporary hatte bereits von dem Material Stafix gehört. Nach erfolgreichen Praxistests war die Entscheidung auf die statischen Aufkleber STAFIX®STATIC gefallen.

Die Sticker können ganz einfach und mehrmals auf der Wand angebracht werden. Die Wandmarkierung wird auf dem Material gedruckt und muss somit nicht meinem Klebeband oder Reißzwecken auf der Wand fixiert werden. Daher ist es ideal geeignet für die Anwendung auf Tapete, Putz und anderen Oberflächen.

Augmented Reality

ARTAPAugmented Reality gibt Produktpräsentationen, Produktschulungen und anderen Marketingaktivitäten  eine ganz neue Dimension. Zusätzlich zu kommerziellen Zwecken, wird Augmented Reality bereits in Branchen wie dem Baugewerbe oder in der Pharmazie verwendet. In der Zukunft können wir davon ausgehen dass diese Technologie in vielen verschiedenen Feldern Anwendung finden wird.

Die AR-Technologie ermöglicht es „mehr“ als den physischen Raum zu sehen. Daher verknüpft Augmented Reality sowohl traditionelle Printmedien (hier die Wandmarkierung) mit der digitalen Dimension.

Möchten Sie mehr erfahren?

Finden Sie mehr über die ARTAP Anwendung heraus oder kontaktieren Sie uns für weitere Informationen zu Druckerzeugnissen im digitalen Zeitalter.

"