Effektivität von Werbung am Point-of-Sale messen

18.02.2016


Instore-Werbung

Den Erfolg und die Effektivität von Onlineverkäufen zu messen ist heutzutage einfach geworden. Auch wenn der Anteil der Onlineverkäufe kontinuierlich steigt, findet die Mehrzahl der Verkäufe noch immer vor Ort im Geschäft statt. Jedoch ist es besonders schwierig die Effektivität von Verkäufen im traditionellen Ladengeschäft zu messen.

Wir haben Marketingchef Juha Mattsson von Walkbase, ein Unternehmen spezialisiert in Einzelhandelsanalytik und Positionierung von Werbung in Gebäuden, darüber befragt wie die Effektivität von Werbung durch digitale Kontrollsysteme und Analyse verbessert werden kann.

UNTERSCHIEDE ZWISCHEN ONLINEWERBUNG UND WERBUNG AM POS

Lange Zeit lag ein Vorteil des Onlinemarketing darin, dass Konsumentenverhalten relative akkurat messen zu können, um somit ein erfolgreiches Werbekonzept zu erstellen. Prinzipiell kann ein Onlineshop in Echtzeit optimiert werden, um den Kunden das beste Einkaufserlebnis zu bieten. Mit der Software von Walkbase besteht nun die Möglichkeit dieselben Informationen auch im Geschäft zu sammeln. Walkbase beschreibt sein Produkt als Marketingoptimierungstool für den stationären Handel und Einkaufszentren.

WIE FUNKTIONIERT DAS KONTROLLSYSTEM?

Die von Walkbase verwendete Technologie basiert auf einer Smartphone W-Lan Verbindung, die den Kundenstrom analysiert. Jeder der das Geschäft mit einer offenen W-Lan Verbindung betritt ist unter Beobachtung – natürlich komplett anonym.

Laut Herr Mattsson ist das anonyme Tracking die einfachste Umsetzung, da keinerlei Aktion oder Veränderungen durch den Kunden nötig sind. Darüber hinaus bleibt die Privatsphäre unangetastet, da weitere detaillierte Informationen durch die Sicherheitskameras im Geschäft übermittelt werden.

Die Technologie von Walkbase ermöglicht es nicht nur die Effektivität verschiedener Marketingkampagnen im Geschäft zu messen, sondern kann auch Werbung durch digitale Anzeigen personalisieren. Außerdem erlaubt die Software es, dass dem Kunden Werbung basierend auf dem Aufenthaltsort gezeigt wird. Dazu benötigt es nur die Zustimmung des Kunden.

WERBUNG AM POS WEITERENTWICKELN DURCH NEUE DATEN

Wie kann Werbung am POS durch digitale Analysen entwickelt und verbessert werden? Laut Juha Mattsson gibt es dazu drei Wege:

  1. Kontinuierliche Optimierung

Werbung am Point-of-Sale in Echtzeit zu messen, ermöglicht die Optimierung diverser Kampagnen anhand von kleineren Zielgruppen, bevor diese in allen Filialen umgesetzt werden. Diese wird in der Onlinewerbung schon lange so gemacht, um Werbeformen und Inhalte zu erkennen, die die meisten Klicks bekommen.

Durch Pilotkampagnen werden die Bedingungen für die Marketingmaterialien bestimmt, die so flexibel wie möglich einsetzbar sein sollten.

  1. Reichweite

Wenn POS Werbung am richtigen Ort und zur richtigen Zeit stattfindet, ist es nachgewiesener Weise am effizientesten. Die gleiche Logik betrifft auch die Positionierung einer Werbung. Je näher die Werbenachricht am beworbenen Produkt ist, umso effektiver wird eine Kampagne sein.

Mit vielseitigen Marketingmaterialien, die auf diversen Oberflächen haften, kann Ihre Werbung so nah wie möglich am beworbenen Produkt auftauchen.

  1. Optimierung des gesamten Service

Durch digitale Kontrollsysteme ist es möglich den gesamten Service – begonnen mit den Öffnungszeiten, Produktpräsentationen, bis hin zur Anzahl der Mitarbeiter und der Gestaltung des Ladenlokals. Ist ein Geschäft nach den Wünschen und Bedürfnissen der Kunden eingerichtet, so hat dies nicht nur einen positiven Effekt auf die Verkäufe sondern auch auf das Kundenerlebnis.

MÖCHTEN SIE MEHR ERFAHREN?

Laden Sie unser gratis e-Book „6 Tipps für eine erfolgreiche Werbung am POS“ herunter, um weitere Informationen zum effektiver Instore-Werbung zu erhalten.

eBook

"