Einblicke in das Unternehmen

09.10.2017


Ein Interview mit Olli Räsänen, Produktionsleiter bei Stafix Ltd..

Es ist schon ein Jahr her seit dem letzten Einblick bei Stafix. Wie habt ihr in der Produktion 2017 begonnen? Irgendwelche aufregenden Neuigkeiten?

„Bisher war es ein sehr gutes Jahr! Die erste Hälfte des Jahres ist sehr gut bei uns in der Produktion verlaufen und wir versuchen die ganze Zeit neue Ideen, als Teil des Produktionsprozesses, umzusetzen. Wir haben gerade einen neuen Mitarbeiter mit langjähriger Erfahrung in der Druckindustrie eingestellt und planen diverse Ideen und Innovationen zu nutzen, um unseren Produktionsprozess weiter zu verbessern.“

Darüber hinaus haben wir kundenspezifische Formate für unsere größeren, regulären Kunden immer lagernd. Sobald eine gewisse Stabilität und Regelmäßigkeit erreicht ist, halten wir eine geschätzte monatliche Menge in unserem Lager bereit. Dadurch können wir direkt einen Tag nach Auftragseingang das Material versenden. Das wird sehr geschätzt von unseren Kunden.

Du bist sehr stolz auf die schnellen Lieferzeiten – wie stellst du sicher, dass es auch in Zukunft so bleibt?

„Ich denke, unser üblicher Produktionsprozess spielt dabei eine große Rolle. Wir stellen die meisten unserer Produkte als Lagerware her und überwachen die Mengen jedes Produktes. Darauf basierend optimieren wir immer die Produktionslaufgröße für jedes Produkt und planen lange Läufe für die beliebtesten Produkte. Das bedeutet, dass die Rohmaterialien in einer gewissen Höhe entweder bei uns oder bei unseren Lieferanten lagern. Es ist nicht klug, überschüssig zu produzieren. Wir müssen immer ein gewisses Gleichgewicht beibehalten, wir kontrollieren dies, indem wir die Menge monatlich überprüfen und dann auf diese Zahlen reagieren.

Ein Teil unserer Produkte haben wir nicht einmal auf Lager. Zum Beispiel, wenn ein Kunde spezifische Blattgrößen benötigt, produzieren wir sie auf Bestellung. In diesem Fall ist die kurze Rüstzeit für die Produktionslinie noch wichtiger und wir wollen es noch weiter optimieren. So können wir die Produktion schneller starten. Hierbei handelt es sich auch um einen unserer wichtigsten Wettbewerbsfaktoren: Flexibilität. Diese ist beispielsweise in unseren Produktionsprozess und Schichtsystem sichtbar. Wir können sie in kurzer Zeit so modifizieren, dass auch kundenspezifische Aufträge schnell verpackt und noch kleinere Produktionsgrößen profitabel gemacht werden können. Natürlich liegt unser Standort, Finnland, relativ weit von unseren Hauptmärkten entfernt und stellt viele Anforderungen an die Logistikdienstleistungen. Wir versuchen immer, den bestmöglichen Transport für jede Situation zu finden.“

STAFIXGRIP_OFFSET_launch_pic_6_2016_2.jpg

Gibt es ähnliche, immer laufende Prozesse, um sicherzustellen, dass die Qualität dem Standard entspricht?

„Die Qualtitätskontrolle ist teilweise von der Lieferzeit abhängig, da es einfacher ist, die Qualität des Produktes in längeren Produktionen zu kontrollieren, als in kurzen Läufen. Wir zielen darauf alle Ressourcen und Materialabfälle mit einer sorgfältigen Ressourcenplanung minimieren. Es gibt immer einen Mitarbeiter, der alle neuen Bögen in der Fertigungslinie inspiziert, um sofortigen Qualitätsdifferenzen entgegen zu wirken. Wir haben ebenfalls Sensoren in der Produktionslinie, die die Qualität ununterbrochen, durch beispielsweise Messung der statischen Ladung, verfolgen. Unsere Produktionsstätte hat eine festgelegte Temperatur und Luftfeuchtigkeit, die wir konstant halten. Darüber hinaus nehmen wir auch regelmäßige Messungen während des Produktionsprozesses auf, um sicherzustellen, dass eine konstante Qualität beibehalten wird. Zum Beispiel müssen wir sicherstellen, dass die Druckfarbe auf dem Material wirklich gut haftet. Die Formatgröße wird ebenso gemessen, um sicherzustellen, dass die Produktion dem Stafix-Standard entspricht. Und natürlich folgen wir auch der Qualität des Rohstoffs selbst.

Die Qualität nach der Produktion, in der Weiterverarbeitung und beim Verpacken wird genauso überwacht. Wir haben eine Maschine, die sicherstellt, dass die verpackten Stapel gleichmäßig und gerade sind, so dass die Laufeigenschaften in der Maschinen optimal sind. Alles soll so mühelos für die Kunden wie möglich sein. Eine konstante Überwachung der Produktionsmaschine und regelmäßige Wartungen sind auch ein großer Teil der Qualität, um so den Standard aufrechtzuhalten.

Stafix_producstion_2_2016_PB180194.jpg

"