Mit Werbung am Point of Sale erfolgreich sein

07.10.2015


Instore-Werbung

Werbung am POS bzw. POS Marketing ist sowohl vorteilhaft für Einzelhändler als auch für die Hersteller. Durch Instore-Werbung wird ein Geschäft lebendiger gestaltet und zusätzliche Impulskäufe können generiert werden. Darüber hinaus sticht die Marke deutlicher hervor und verkauft sich somit besser.

Das Potential von Werbung am Point of Sale ist enorm, aber wie kann es erfolgreich genutzt werden? Und vor allem, wie kann es kosteneffizient umgesetzt werden? Hier sind unsere Tipps dazu:

# 1 Aufmerksamkeit erregen
# 2 Planung und Gestaltung
# 3 Das richtige Material auswählen
# 4 Eine gute Position auswählen

 

# 1 AUFMERKSAMKEIT ERREGEN

Es ist eine bekannte Tatsache, dass, besonders im Lebensmitteleinzelhandel, die Mehrheit der Kaufentscheidungen erst im Geschäft getätigt werden. Andererseits sind Supermärkte voller unterschiedlicher Stimuli, die die Konsumenten verwirren können und somit wird es schwerer sich von der Masse abzuheben. In diversen Studien mit Augenkameras hat man herausgefunden, dass circa 95-98% der unterschiedlichen Werbekampagnen im Geschäft von den Kunden überhaupt nicht wahrgenommen werden.

Das Wichtigste ist es, sich von der Masse abzuheben und so die Aufmerksamkeit der Konsumenten auf sich zu ziehen. Dies kann durch neue und innovative Reize geschehen, idealerweise durch eine, mit einem Spezialisten entwickelte POS Werbekampagne.

# 2 PLANUNG UND GESTALTUNG

Da ein Großteil der Signale durch Instore-Werbekampagnen von den Kunden übersehen werden, ist es von besonderer Wichtigkeit eine Kampagne mit viel Fleiß und Detail zu planen. Eine gut gestaltete POS Marketingkampagne unterstreicht das positive Marken- bzw. Produktbild des Kunden. Dennoch sollt immer bedacht werden, dass weniger oft mehr ist, besonders bei Werbung am POS.

Geschäfte sind voller verschiedener Farben und Reize, so dass es wichtig ist die eigene Botschaft klar und deutlich zu vermitteln. Vermeiden Sie daher zu viele unterschiedliche Botschaften an den Konsumenten; Meistens ist ein einzige Kaufaufforderung ausreichend. Wird die gleiche Botschaft in verschiedenen Medien verbreitet, wird es für den Konsumenten noch einfacher diese aufzunehmen und darauf zu reagieren.

# 3 DAS RICHTIGE MATERIAL AUSWÄHLEN

Werbemittel zur Verkaufsförderung auszuwählen ist sehr oft eine Herausforderung, besonders im Lebensmitteleinzelhandel. Die einzelnen Filialen können sehr strenge Vorschriften haben, wo genau Werbemittel angebracht werden können. Idealerweise hinterlässt das Material keinerlei Schäden oder Rückstände auf der Oberfläche, auf der es angebracht worden ist.

Sich von der Masse abzuheben ist nicht leicht. Durch neue, innovative Ideen kann ein Produkt oder eine Marke die Aufmerksamkeit der Kunden auf sich ziehen. Zusätzlich sollte die Kampagne auch immer einfach zu installieren sein und keine Beschädigungen oder Rückstände hinterlassen, so dass der gesamte Aufwand der Planung und Gestaltung am Ende nicht umsonst gewesen ist.

# 4 EINE GUTE POSITION AUSWÄHLEN

Nach dem Entwurf einer nun vielversprechenden Kampagne, sollte sie dort angebracht werden, wo sie so viel Aufmerksamkeit wie möglich bekommen wird. Die Auswahl einer guten Position im Geschäft ist entscheidend für den Erfolg der POS  Marketingkampagne.

Der größte Vorteil von Instore-Werbung im Vergleich zu TV- oder Radiowerbung, liegt darin, dass die Werbung sehr nah am Produkt zu finden ist. Gleichzeitig befindet sich der Konsument dann bereits am Verkaufspunkt. Ist Ihre Werbebotschaft dem Produkt auch räumlich nah, so hat Ihre Werbekampagne optimale Erfolgschancen.

MÖCHTEN SIE MEHR ERFAHREN?

Lesen Sie weiter und sehen sich das ganze eBook “6 Tipps für eine erfolgreiche POS Werbung” an. Ziel dieses eBooks ist es den Herstellern, Endkunden und Werbedesignern nützliche und hilfreiche Informationen zu effizientem POS Marketing zu geben.

 Tipps für eine erfolgreiche Instore-Werbung

"