Grafik Produktleitfaden Stafix Static Indigo

Produkteigenschaften

STAFIX®STATIC ist ein klebstofffreies Stickermaterial, das auf nahezu allen sauberen Oberflächen mittels statischer Ladung haftet. Das Material haftet durchschnittlich 3 Monate, ist einfach anzubringen und rückstandsfrei wieder zu entfernen. STAFIX®STATIC haftet nur auf der unbedruckten Seite.
STAFIX®STATIC INDIGO ist in Weiß und als transparentes Bogenmaterial erhältlich. Das Material besteht aus folgenden 2 Schichten:

  • 50 Mikron starke Polypropylen-Folie (Obere Schicht)
  • 200 g/m2 Kartonträger (Untere Schicht)

Die Folie ist mittels eines leichten Klebers mit dem Kartonträger verbunden. STAFIX®STATIC Indigo wurde für den Druck auf HP Indigo®-Bogendruckmaschinen entwickelt. Die Folie ist mit einer speziellen aufnahmefähigen Beschichtung versehen, die genau auf die HP Indigo® ElektroInks™ abgestimmt ist. Diese Beschichtung garantiert sowohl einen hervorragenden Farbtransfer als auch eine exzellente Farbhaftung.
STAFIX®STATIC-Folie ist zu 100 % recycelbar und gibt als Kunststoff der Stufe 5 bei etwaiger Verbrennung keine giftigen Gase an die Umwelt ab. Der für das Trägermaterial verwendete Karton ist PEFC- und FSC-zertifiziert.

Lagerbeständigkeit
In der versiegelten Originalverpackung können unbedruckte STAFIX®STATIC INDIGO-Bögen gemäß unserer Lagerungsrichtlinien bis zu 12 Monate aufbewahrt werden.


VERPACKUNG & FORMATE

STAFIX®STATIC_INDIGO_packaging_4_2015_P4300167_web

FORMATBÖGEN / KARTONBÖGEN / PALETTE
320 x 460mm 1004000
530 x 750mm1002000
PRODUKTDATEN
WEISSTRANSPARENT
FOLIETRÄGERFOLIETRÄGER
Gewicht (g/m2)36.322045.5220
Stärke (mm)0.05 0.230 0.050.230
Gesamtgewicht (g/m2)256.3265.5
Gesamtstärke (mm)0.280 0.280
Stafix® ProduktcodeST-50PP1W.1200DF ST-50PP1C.1200DF

FORMATTOLERANZ
Bögen: Größentoleranz ist 0 / +5 mm in Maschinenrichtung und in Querrichtung
Ebenheitstoleranz der Bögen beträgt 8 mm.
Rollen: 0,5 % in der Länge
SONDERANFERTIGUNGEN
Bei größeren Mengen kann durch Sonderanfertigung von Folienbögen noch kosteneffizienter gearbeitet werden, da so Zuschnittabfall minimiert wird. Bitte kontaktieren Sie uns bezüglich der Mindestmengen und Lieferzeiten.


Lagerung

Lagern Sie STAFIX®STATIC INDIGO in der Originalverpackung bei 25 % bis 50 % relative Luftfeuchtigkeit und 20°C bis 27°C. Lassen Sie die Originalverpackung so lange verschlossen, bis sich STAFIX®STATIC auf richtige Raumtemperatur aufgewärmt hat.
Die empfohlene relative Luftfeuchtigkeit liegt bei 50 bis 60 % und die empfohlene Temperatur bei 20 bis 27°C.
Die Aufwärm- bzw. Akklimatisierungszeit richtet sich nach dem Palettengewicht und dem Temperaturunterschied zwischen Lager und Drucksaal.
Siehe untenstehende Tabelle für weitere Details:

 LAGERUNGSBEDINGUNGENDRUCKBEDINGUNGEN
Luftfeuchtigkeit (RH)25 % bis 50 %50 % bis 60 %
Temperatur20°C bis 27°C
VERPACKUNGGEWICHTTEMPERATURUNTERSCHIED (°C)
FORMATKG (CA.)10°15°20°25°30°35°40°STUNDEN
320 x 460 mm1 Karton (100 Bögen)5 kg11122223
530 x 750 mm1 Karton (100 Bögen)10 kg12233444

Sobald die STAFIX®STATIC INDIGO-Bögen die gleiche Temperatur wie der Drucksaal erreicht haben, können Sie die Palette öffnen. Lassen Sie das Material vor dem Druck nochmals unverpackt ohne Umhüllung/Plastikbeutel für weitere 2 Stunden akklimatisieren, um eine bessere Verdruckbarkeit und eine effiziente Zuführung zu gewährleisten.
STAFIX®STATIC INDIGO-Bögen sind im Karton nochmals in Plastikbeutel verpackt. Verschließen sie restliches Material wieder in der Originalverpackung. Plötzliche Änderungen in der Temperatur oder Luftfeuchtigkeit können dazu führen, dass der Kartonträger schrumpft und sich so Falten in der Folie bilden.

Grafik Produktleitfaden Stafix Static Indigo
Dieser Abschnitt soll Designern, der Druckvorstufe sowie Maschinenbedienern helfen, die Bedruckbarkeit und Leistung der STAFIX®STATIC-Produkte zu verbessern.

Vermeiden Sie einen Gesamtfarbauftrag (TIC) von mehr als 240 %. Nutzen Sie bei Bedarf Unterfarbenreduktion (Under Colour Removal, UCR) sowie Graubalance (Grey Component Replacement, GCR). Um eine Wellenbildung oder Kräuselung der Folie zu vermeiden, sollte der Farbauftrag nicht zu schwer sein, insbesondere am Rand der Druckvorlage. Lassen Sie an den Rändern der Druckvorlage nach Möglichkeit einen unbedruckten Rand stehen. Vermeiden Sie das Überlagern von zwei oder mehr Volltonfarben, denn zu starke Farbschichten können zum Aufquellen der Folie führen.

Für Bilder wird ein Raster von 60 – 70 l/cm empfohlen. Vergewissern Sie sich, dass schwarzer Text aus 100 % Schwarz besteht, um eine bessere Passergenauigkeit zu erzielen.

In dieser Tabelle finden Sie Angaben zum maximal bedruckbaren Bereich des jeweiligen Produktes:

FORMATMAXIMALER DRUCKBEREICH
320 x 460 mm310 x 450 mm
530 x 750 mm520 x 740 mm

TRANSPARENTES MATERIAL
Wenn Sie ein Motiv auf das transparente Material drucken, um es als Schaufensterwerbung zu benutzen, drucken Sie das Bild spiegelverkehrt und tragen Sie eine zusätzliche weiße Deckschicht auf, um die Transparenz zu verringern. Rastern Sie das Deckweiß auf 95 %. Zusätzlich zum Deckweiß können Sie einen maximalen TIC-Wert von 240 % verwenden.
Sticker und Poster werden immer mit der unbedruckten Seite angebracht. Das Material haftet nur auf der unbedruckten Seite.

Bitte beachten Sie, dass nicht alle Druckmaschinen über eine Weißoption verfügen. Lassen Sie sich deshalb vorab von Ihrer Druckerei dazu beraten.

Download-Grafik Produktleitfaden Stafix Static Indigo
Testen Sie das Material vor einem Druckauftrag immer mit den richtigen Farben und unter Originalbedingungen, insbesondere wenn Sie das erste Mal auf STAFIX®STATIC drucken.

 

BEIM DRUCK

Fächern Sie die Bögen vor dem Einlegen gut auf und legen Sie sie in die Schublade für dickere Bedruckstoffe.
Stellen Sie die Temperatur auf 145°-150°C bei Maschinenmodellen der 3000 und 5000 Serie. Für eine optimale Passergenauigkeit verwenden Sie die Einstellung „one shot mode“. Im „one shot mode“ kann die Temperatur auf 160°-165°C erhöht werden.

Falls Ihnen diese Einstellung nicht zur Verfügung steht, sollten Sie das Material vor dem Druck durch einen Null-Zyklus laufen lassen, um das Druckergebnis zu verbessern.

STATISCHE ABLEITER
Verwenden Sie keinerlei antistatische Mittel wie Antistatik-Spray, Tinsel oder die Antistatik-Einheit der Druckmaschine. Diese reduzieren die statische Aufladung des Materials.

BESCHICHTUNG
Verwenden Sie keine Lacke oder wässrige Beschichtungen! Beschichtungen beseitigen die statische Ladung und wölben das Material.


WEITERVERARBEITUNG

STAFIX®STATIC INDIGO kann gestanzt und per Kiss-Cut zugeschnitten werden. Vermeiden Sie lange, dünne Formen, da sich diese schneller von der beklebten Oberfläche wegwölben und die Folie somit schlechter haftet. Runden Sie spitze Innenecken ab, da die Folie ansonsten leichter einreißen kann; runden Sie auch die Ecken beim Stanzen oder Kiss-Cutting immer ab. Perforieren, Binden und maschinelles Einlegen als Direktwerbung ist möglich. Verwenden Sie beim Schneiden stets scharfe Schneidegeräte ohne Kanten und Kerben.

VERPACKUNG & VERSAND
Schützen Sie die Produkte gut vor Feuchtigkeit und Staub, wenn Sie die fertigen Waren an Ihre Kunden versenden. Vermeiden Sie dabei Verpackungsmaterialien, die flüchtige organische Verbindungen (VOC) und Lösungsmittel enthalten, da diese die statische Aufladung verringern. Verwenden Sie keine Vakuumverpackungen, denn auch frische Druckfarben enthalten VOC. Versenden Sie das Material immer flach liegend.